1. MannschaftAktuellesFussball

Derbysieg mit bitteren Beigeschmack

Wenn man von einem Derby spricht, fallen oftmals die Worte „Kampf, Leidenschaft, Spannung“. So war es auch in den vergangenen Gemeindederbys zwischen unserem TSV Burgheim und dem SV Strass. Allessamt lies das Derby zwischen beiden Mannschaften am 10. Spieltag leider vermissen. Unsere Farben spielten in der I. Halbzeit eine souveräne 3-0 Führung heraus, auf diese man sich „erneut“ im zweiten Spielabschnitt ausruhte und am Ende noch mit einem 5-2 Sieg die Punkte mit nach Hause nahmen.

Gleich von Beginn an übernahmen unsere Mannen das Spielgeschehen und ließen keinen Zweifel aufkommen wer am Ende des Tages als Sieger nach Hause fährt. Obwohl man Mathias und Johannes Heckel an diesem Tag schonte, agierte man aus einer sicheren Zentrale um den umsichtigen Matthias Bauer, der immer wieder gekonnt die Bälle verteilte.

Somit dauerte es keine 10 Minuten bis es zum ersten Mal hinter dem Gästekeeper einschlug. Dem besten Spieler auf dem Platz, Philipp Stadler, war es dann vorbehalten nach einer Ecke die frühe Führung zu erzielen.

Unser TSV spielte munter weiter nach vorne und ließ der Heimmannschaft keine Chance ein Aufbauspiel zu entwickeln. Die nächsten Torchancen über Manuel Knöferle und Lukas Biber konnten noch nicht genutzt werden. Es dauerte bis zur 22 Spielminute eher Routinier Markus Schiele nach einem schönen Spielzug gekonnt den Torhüter überlupfte und zum 2-0 erhöhte.

Die heimischen waren in dieser Phase der Partie völlig von der Rolle und konnten sich lediglich mit langen Bällen befreien. Diese waren allesamt eine sichere Beute unserer Abwehrreihe um Kapitän Mario Huber und somit konnte man postwendend über Chris Hauber oder Micha Habermeyer die nächste Angriffe einleiten. Bereits 8 Spielminuten nach dem 2-0 konnte das Team um Harry Grimm das nächste Mal Jubeln.

Nach einer präzisen Ecke von Philipp Stadler lief unser Daniel Jester alleine durch dem 16er der Grünhemden und drückte das Leder zum 3-0 in die Maschen, was zugleich sein zweites Saisontor für unseren TSV war.

Nach 30 gespielten Minuten und einer sicheren Führung im Rücken, schaltete unsere Mannschaft den ein oder anderen Gang zurück und ließ den SVS zumindest am Spiel teilnehmen, jedoch ohne eine wirkliche Torchance herauszuspielen.
Trotzdem hätte man noch durch eine Chance von Luggi Biber und Phil Stadler die Führung bis zur Halbzeit weiter ausbauen können.

Im zweiten Abschnitt der bis dato einseitigen Partie, verwalte unsere Mannschaft wie in den Wochen zuvor und zum Leid der Zuschauer das Ergebnis.

Die zweiten 45 Minuten waren geprägt von Langeweile und Fehlpässen. Lediglich ab der 70 Spielminute blitze für kurze Zeit die Qualität der Mannschaft nochmals auf und man konnte mit zwei weiteren Treffern das Ergebnis auf 5-0 erhöhen.

Das 4-0 erzielte Lukas Biber als er gekonnt das Runde am Gästetorwart vorbei schob und nur vier Spielminuten später war es erneut Philipp Stadler der aus einem Gewühl die Übersicht behielt und das Ergebnis auf 5-0 ausbaute.

Lediglich noch zwei weitere male konnte sich der Gästekeeper auszeichnen als er sicher geglaubte Tore in überragender Manier parierte. Das war es aber dann auch schon wieder….

Ab der 80 Spielminute dachte man anscheinend schon an das Abendessen und man wollte im Leerlauf die sichere Führung über die Zeit bringen. Das dies auch gegen einen geschlagenen Gegner nicht möglich ist, bewies dann nochmals der heimische SV Strass als man mit Toren von Elmedin Zuberi und einen abgefälschten Torschuss des besten Strasser, Denis Sabanagic, auf 5-2 verkürzte.

Danach pfiff der gut leitende Schiedsrichter Josef Hanrieder das Derby ENDLICH ab und man konnte ein 5-2 bejubeln das auf Grund der 2. Halbzeit einen bitteren Beigeschmack hat.

Fazit: Wenn man sieht, welche Qualität im gesamten Kader unseren Herrenmannschaften stecken und vor allem wie viele Zuschauer sich stets unsere Spiele anschauen, ist es etwas enttäuschend das man stets in den zweiten 45 Spielminuten, nach einer sicheren Führung, die Zügel aus der Hand gibt und den Gegner am Spiel wieder teilnehmen lässt, anstelle ein wahres Feuerwerk abzurufen. Das dies nicht immer der Fall sein kann, ist verständlich aber vor allem in einem Derby sollte dies für alle Beteiligten selbstverständlich sein. Nichtsdestotrotz gewann man auch am 10.Spieltag und konnte nach einem Unentschieden des in der Tabelle zweitplatzierten den Abstand ausbauen.

Aussicht: Am kommenden SAMSTAG, 07.10.2017, kommt die DJK Langenmoosen II und der SV Wagenhofen II auf unser Sportgelände wo beide Mannschaften wieder Punkten möchten…. Spielbeginn ist um 13:30 Uhr bzw. um 15:30 Uhr

Aufstellung: Karmann, Habermeyer, Frey, Bauer, Huber, Stadler, Schiele, Biber, Jester, Hauber, Knöferle – Heckel J., Volk, Heckel M., Schlupf, Reisch

 

2017-10-04_Neuburger-Rundschau

Tabelle & Ergebnisse des 10. Spieltag

 

Zeige mehr

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Interessante Beiträge

Close
Close
Close