1. MannschaftAktuellesFussball

Burgheim gewinnt Derby deutlich

Große Zufriedenheit und auch etwas Stolz standen Burgheims Trainer Harry Grimm nach Spielschluss ins Gesicht geschrieben. Im Stile einer Spitzenmannschaft hatte sein Team das Derby beim SV Feldheim souverän mit 4:0 gewonnen und darf sich mehr denn je Hoffungen auf den Relegationsplatz in der Kreisliga Ost machen.

Durch die 0:3-Niederlage des SC Griesbeckerzell beim nun feststehenden Meister TSV Friedberg verkleinerte sich der Rückstand der Burgheimer, die Vierter sind, auf zwei Zähler. Punktgleich mit dem TSV ist der Dritte BC Rinnenthal, den man am letzten Spieltag im direkten Duell aus eigener Kraft überholen kann.

Der zweite Platz ist in Reichweite „Das wäre ein Traum“, sagte Grimm über eine mögliche Relegation um den Bezirksligaaufstieg zum Ende seiner Amtszeit. Griesbeckerzell werde in jedem Fall noch einmal patzen, fügte er zuversichtlich an. „Wenn man deren bisherige Resultate in der Rückrunde betrachtet, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie beide Spiele gewinnen.“ Während der SCR zuletzt in der Tat erhebliche Schwächen zeigte, feierte Burgheim in Feldheim den vierten Sieg hintereinander. „Die Jungs haben richtig Bock und wollen den zweiten Platz noch erreichen“, so Grimm, der seinem Team eine positive Entwicklung attestiert.

Über die gesamten 90 Minuten deutlich zu sehen. Die Defensive um Daniel Jester ließ kaum etwas zu, die Offensive strahlte zu jeder Zeit Gefahr aus. „Unser Plan ist voll aufgegangen“, freute sich Grimm. Burgheim attackierte von Beginn an früh und zwang den Gastgeber zu Fehlern im Spielaufbau. Einen ersten nutzte Mathias Heckel mit dem frühen Führungstreffer (7.). Nachdem Philipp Stadler, der nach der Saison zum FC Rennertshofen wechselt (wir berichteten), aus guter Position nur den Pfosten getroffen hatte (14.), war erneut Heckel zur Stelle. Einen Freistoß von Jester köpfte der spielende Co-Trainer zum 0:2 in die Maschen (23.). Das 0:3 verhinderte Feldheims Abwehrspieler Dominik Martin, der einen Schuss von Lukas Biber kurz vor der Torlinie klären konnte (38.).
Burgheim war sowohl kämpferisch als auch spielerisch überlegen und legte nach dem Seitenwechsel zwei weitere Treffer nach. Erst vollendete Biber eine gelungene Kombination über Stadler und Manuel Knöferle zum 0:3 (67.). Dann schloss Stadler nach einem Zuspiel von Kapitän Michael Habermeyer zum 0:4-Endstand ab (88.). Feldheims Keeper Rene Fuchs hatte zudem zwischen den beiden Toren eine Großchance von Stadler vereitelt (71.).

Auch wenn Burgheims Abwehr kaum etwas zuließ, waren die beiden Feldheimer Chancen durchaus gefährlich. In der ersten Halbzeit schoss Markus Knickenberg aus kurzer Distanz knapp am Tor vorbei (33.). TSV-Torhüter Matthias Karmann verhinderte in der zweiten mit einem starken Reflex gegen Thomas Dirnberger den Feldheimer Ehrentreffer (78.). Freilich profitierte der TSV auch vom Fehlen von Feldheims Toptorjäger Marco Schütt (Rotsperre).

Nach dem souveränen 4:0-Sieg konnte Harry Grimm mit seiner Mannschaft glücklich die kurze Heimfahrt antreten. Der Traum von der Relegation lebt. Am kommenden Sonntag (15 Uhr) erwartet der TSV Burgheim Meister TSV Friedberg zum Spitzenspiel, ehe es am letzten Spieltag zum BC Rinnenthal geht. Der SC Griesbeckerzell muss am nächsten Spieltag die hohe Hürde BC Rinnenthal nehmen, ehe er zum Abschluss beim TSV Firnhaberau gastiert.

Betrachtet man das Restprogramm, erscheinen die Burgheimer Chancen durchaus gut. Packende Relegationsspiele zum Abschluss? „Das wäre ein Traum“, sagte Grimm noch einmal mit einem Lächeln.

https://www.fupa.net/spielberichte/sv-feldheim-tsv-burgheim-6550901.html

Zeige mehr

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close
Close