1. Mannschaft2. MannschaftAktuellesFussball

Erst hatte man kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu…

Zum zweiten Rückrundenspiel machten sich die Gäste aus Griesbeckerzell auf den Weg nach Burgheim. Nach einer zuletzt mageren Punkteausbeute, wollte man nach etwas schwankenden Leistungen in den letzten Wochen wieder an die gute Form aus dem September anknüpfen. Und das merkte man den Jungs auch von Anfang an.

Die ersten Angriffe der Heimmannschaft waren bereits vielversprechend, es fehlte meist nur ein Tick oder das Glück des Tüchtigen um das Runde im Gästetor unterzubringen.
Nach knapp 10 Minuten dann auch die erste 100% Torchance.
Nach einem tollen Spielzug über Daniel Jester, Julian Holatko und Lukas Biber verpasste erst Coach Matthias Heckel in der Mitte und auch Philipp Stadler zielte am Tor vorbei.

Der Tabellenzweite aus Griesbeckerzell beruhigte dann das Spiel, ohne selbst überaus gefährlich zu werden. Die Gäste hatten zwar ein kleines optisches Übergewicht, es dauerte aber bis zur 25.min, bis sie die erste Chance hatten. Der Gästestürmer tauchte frei vor dem TSV Tor auf, wurde aber noch von Johannes Heckel bedrängt und verfehlte das kurze Eck.

Burgheim übernahm dann wieder mehr das Kommando und hatte in der 40. Minute die Chance zur Führung. Youngster Julian Holatko schickte mit einem feinen Pass Lukas Biber auf die Reise, dessen scharfe Hereingabe verpasste Mathias Heckel nur um Haaresbreite.

Mit dem Halbzeitpfiff dann die kalte Dusche für den Gastgeber.
Der Gästestürmer traf wie aus dem Nichts, per Volleyschuss aus gut 25m unhaltbar für Torhüter Matthias Karmann unter die Latte.

Hälfte zwei begann hart umkämpft und es waren die Gäste, welche die erste Chance hatten die Führung auszubauen. Nach einer Unstimmigkeit in der TSV Abwehr lief ein Gästestürmer alleine auf das burgheimer Tor zu, scheiterte jedoch knapp an Torhüter Karmann.

Im weiteren Spielabschnitt entwickelte sich ein schnelles Kreisligaspiel, jedoch mit wenigen Torraumszenen. Der heimische TSV Burgheim konnte sich gegen die kompakte Gäste-Abwehr nur selten in Szene setzen. Griesbeckerzell hatte zwar ein paar Distanzschüsse, aber war nicht mehr in der Lage, richtig Gefahr zu verbreiten.

Viele Nickligkeiten der Gäste verhinderten, dass Spielfluss zustande kam.

Kurz vor dem Spielende dann fast doch noch der Ausgleich. Ein Heckel-Kopfball wurde aber auf der Linie geklärt und es blieb somit beim glücklichen Sieg von Griesbeckerzell.

Fazit: Nach einer Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche wäre gegen den Tabellenzweiten mindestens ein Unentschieden gerecht gewesen. Die Jungs um Ignacio Landes spielten forsch nach vorne, am Ende fehlte das Glück des Tüchtigen um gegen eine Spitzenmannschaft in der Kreisliga OST zu gewinnen.

Aufstellung: Karmann, Habermeyer, Frey, Hauber, Landes, Heckel J., Stadler, Holatko, Biber, Jester, Heckel M., – Pototzky Th., Krupper, Reinold, Schlupf

 

Zeige mehr

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close
Close