1. MannschaftAktuellesFussball

Burgheimer Willenssieg beschert Tabellenplatz 6

Die Mannen von Trainer Harry Grimm kamen etwas verhalten aus der Winterpause. Die ersten 15 Spielminuten gehörten den heimischen FC Gerolsbach die durch Ihren Stürmer Roman Redl immer wieder für Gefahr sorgten. Danach war aber auch dieser bei der starken Abwehrreihe um Chris Hauber gut aufgehoben.

Den ersten Warnschuss des TSV gab Goalgetter Phil Stadler ab. Fortan kam die burgheimer Offensive besser in sie Spur und erarbeiteten sich Torchance um Torchance. Man musste jedoch bis zur 35. Spielminute warten bis man zum ersten Mal jubeln durfte. Eine schöne Hereingabe von Manuel Knöferle verwertete Lukas Biber eiskalt zum 1 – 0 für seine Farben.
Der FC fand kaum eine Lösung selber für Gefahr zu sorgen, die wenigen Angriffsbemühungen konnte Markus Frey und Daniel Jester meist ohne große Mühe ablaufen. Die letzte Szene der 1. Halbzeit gehörte dann nochmals dem TSV Burgheim. Nach einem schönen Spielzug über Kapitän Michael Habermeyer und Philipp Stadler landete der Ball bei Spielertrainer Mathias Heckel. Seine Abnahme wurde vom heimischen Keeper jedoch klasse pariert und somit ging man mit einem knappen 1 – 0 in die Halbzeit.

Hingucker der 1. Halbzeit: Mit welchem Selbstvertrauen die Jungs auftraten zeigte einmal mehr Daniel Jester, als er als letzter Mann den gegnerischen Stürmer tunnelte, was ihm ein lächeln ins Gesicht zauberte. Sein Gegenspieler war darüber nicht so amüsiert 🙂

Trainer Harry Grimm warnte in der Halbzeit die Spannung hoch zu halten. Dennoch gehörte die erste Möglichkeit den heimischen FC, scheiterten jedoch an Torhüter Karmann der sein ganzes Können beweisen musste um den Ball zu entschärfen. Fast im Gegenzug „eigentlich“ ein Traumtor von Matze Heckel das fraglicher Weise wegen Abseits nicht anerkannt wurde.
Gerolsbach hatte etwas mehr Spielanteil im zweiten Spielabschnitt, aber auch nur weil sich der TSV vermehrt auf Konter konzentrierte. Immer wieder steckten die gut aufgelegten 6er Johannes Heckel und Ignacio Landes das Runde für die schnellen Offensive in die Gasse. Doch das Schiedsrichtergespann entschied „eigentlich immer“ auf Abseits.

Aussage Grimm zum Linienrichter: „Ob er Schaffner sei, weil er seine Fahne immer oben hat“ 🙂

Dadurch waren in der 2. Halbzeit gefährliche Torraumszenen Mangelware, die wenigen waren jedoch auf Seite des TSV Burgheim.
z.B. eine Hereingabe von Biber konnte Heckel nicht verwerten, auch der Alleingang von Stadler fand nicht das Ziel.

Somit blieb es weiter spannend. Der FC Gerolsbach schmiss nochmals alles nach vorne, aber Kapitän Micha Habermeyer und seine Abwehrreihe standen bis zum Schluss bombensicher und ließen keine Chancen mehr zu. Nach 95 gespielten Minuten pfiff der leitende Schiedsrichter endlich ab und der TSV konnte die 3 Punkte aus Gerolsbach entführen, was zugleich Tabellenplatz 6 ihnen beschert.

https://www.fupa.net/liga/kreisliga-augsburg-ost

Zeige mehr

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close
Close