1. MannschaftAktuellesFussball

Matze Heckel trotzt der bis dato schwächsten Saisonleistung seiner Mannschaft

Im Bild: Philipp Stadler mit der Vorlage zum 1-3 Entstand durch Spielertrainer Mathias Heckel.

„Es ist nicht immer alles Gold was Glänzt“. In einem langsamen Kreisligaspiel entführten die Mannen von Trainer Harald Grimm drei Punkte gegen einen harmlosen Gastgeber. Obwohl der TSV Burgheim keinen Sahnetag erwischte, hätte man vor allem in der 1. Halbzeit den Sack bereits zu machen müssen.

Spielertrainer Mathias Heckel erzielte für seine Mannschaft bereits nach 2 Minuten die 0-1 Führung. Nach wenigen gespielten Minuten war „eigentlich“ jedem auf dem Sportgelände klar, dass dieses Spiel (bei besten Fussballwetter) nur so hinplätschern wird.

Der TSV um den widergenesenen Johannes Heckel bemühte sich zwar anfangs noch, von den Leistungen der Vorwochen waren sie jedoch weit entfernt. Die Augsburger tauchten nur 1x nennenswert vor dem Gehäuse von Torhüter Matthias Karmann auf, ansonsten blieben die Hausherren blass.

Nach mehreren halbherzigen Angriffsbemühungen erzielte Johannes Löffler in der 25 Spielminute nach Vorarbeit von Julian Holatko das 0-2 für seine Farben. Burgheim blieb in der 1. Halbzeit weiter spielbestimmend und hätte die Führung weiter ausbauen können. Eine der besten sich ergebenen Torchancen hatte Micha Habermeyer, dessen „Hammer“ konnte jedoch vorm Torhüter geklärt werden. Den nächsten Jubelschrei hatten die zahlreichen mitgereisten Zuschauer dann noch fast vor der Halbzeit auf den Lippen. Matze Heckel überlupfte den herausstürmenden Gästetorhüter, Johannes Löffler eilte vorsichtshalber den Ball hinterher. Dieser ging vom Pfosten über die Torlinie an die Hand des Spielers. Anstelle Jubel und eine 0-3 Halbzeitführung gab der Schiedsrichter zum Schmunzeln aller nur Abstoß.

Den Ärger über die ersten 45 Minuten machte Trainer Harry Grimm in seiner Halbzeitansprache dann seinen Mitspielern, die sich der Spielweise der heimischen einlullen liesen, mehr als deutlich.

Und so kam es wie es kommen musste, anstelle einer sicheren Führung musste die Hintermannschaft kurz nach der Halbzeit den 1-2 Gegentreffer, nach einer Reihe von Fehlern, hinnehmen. Die Defensivabteilung um Geburtstagskind Chris Hauber war nun gewarnt. Die DJK Lechhausen versuchte nochmals alles nach vorne zu schmeißen und verlangte Ignacio Landes und Co. alles ab. Burgheim stellte sich gegen die Offensivbemühungen und waren selber durch Konter stets gefährlich. Einer dieser nutze Spielertrainer Matze Heckel in der 65 Spielminute gekonnt aus als er eine Steilvorlage von Kapitän Philipp Stadler mit Links zum verzücken seiner Mitspieler unter die Latte hämmerte.

Die DJK Lechhausen gab sich noch nicht geschlagen und warf wütende Angriffsbemühungen nach vorne. In einer hitzigen Schlussphase behielt Markus Frey und seine Mannen stets die Ruhe und konnte den zwei Tore-Vorsprung über die Zeit beibehalten.

Aufstellung: Karmann, Habermeyer, Frey, Hauber, Landes, Heckel J., Stadler, Holatko, Jester, Heckel M., Löffler, – Krupper, Baumgartner, Sausel, Knöferle

Fazit: Am Ende konnte Daniel Jester und seine Jungs, mehr als verdient die 3 Punkt aus Lechhausen entführen. In einem schlechteren Kreisligaspiel genossen beide Mannschaften nochmals die letzten Sonnenstrahlen im Spätsommer. Dank zweier Tore von einem gewohnt überzeugenden Spielertrainer Matze Heckel, gewann man am Ende mit 1-3 und erwartet nun voller Selbstvertrauen am kommenden Samstag im Derby den SV Münster.

Wenigstens war der danach anstehende Mannschaftsausflug ein voller Erfolg… 🙂 mit vielen Highlights

https://www.fupa.net/spielberichte/djk-lechhausen-tsv-burgheim-6550773.html

 

 

Zeige mehr

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close
Close