1. MannschaftAktuellesFussball

Burgheim verliert Tabellenspitze aus den Augen

Bild: „Adler sollen fliegen“, Edeljoker Andreas Sausel #durfte diesmal von Anfang an ran# mit einem herrlichen Flugkopfball nach starker Vorarbeit von Michael Habermeyer zum zwischenzeitlichen 1-1 Ausgleich.

Am 10. Spieltag kam es zum Aufeinandertreffen der Überraschungsteams in der Kreisliga Augsburg OST. Der Tabellenführer aus Friedberg erwartete den drittplatzierten des TSV Burgheim. Am Ende setzten sich die Augsburger nach spannenden 90 Spielminuten mit 2-1 durch.

Die Burgheimer mussten ohne Löffler, Knöferle, Volk und den erneut gesperrten Biber die Auswärtsfahrt nach Friedberg antreten. Aber auch die heimischen mussten zum Spitzenspiel Ihre etablierten Torjäger Pietruska und Mladenovic ersetzen.

Auf schwerbespielbaren Platz (da freut man sich gleich wieder auf zuhause) übernahm die Heimmannschaft von Anfang an das Kommando. Die erneut starke Hintermannschaft um Chris Hauber und Markus Frey machten erneut kaum Fehler und brachte die Gästeoffensive das ein oder andere Mal zum Verzweifeln. Die Grimm/Heckel Schützlinge versteckten sich keineswegs und fanden nach gut 15 Spielminuten spielerisch und kämpferisch besser ins Spiel. Die Partie wogte nun hin und her, mit Torchancen auf beiden Seiten. Während Friedberg am Gäste-Keeper Matthias Karmann oder an der Latte scheiterte, versäumten Andi Sausel und Julian Holatko es das runde im eckigen unter zu bringen.

Eigentlich aus dem nichts dann das 1-0 für die Hausherren. Nach einem Freistoß landete der Ball im Gewühl beider Mannschaften und kullerte „abgefälscht“ über die Torlinie. Burgheim schüttelte sich kurz und zog darauf die Zügel nochmals an. Immer wieder angetrieben vom starken Spielertrainer des TSV Burgheim drängte man den Mitaufsteiger in die eigene hälfte. Folgerichtig dann auch der Ausgleich noch kurz vor der Halbzeit. Eine Traumflanke von Michael Habermeyer verwertet Andi Sausel sehenswert zum umjubelten 1-1 Ausgleich.

Die 2.Halbzeit versprach weiter besten Fussball auf beiden Seiten mit leichten Feldvorteilen für Friedberg. Burgheim mit Ignacio Landes währte sich weitgehend erfolgreich und konnte selber durch Konter für Gefahr sorgen.

Die Gäste aus dem Landkreis Neuburg hatte bereits früh in der zweiten Halbzeit durch Julian Holatko die Führung auf den Fuß, sein Abschluss ging jedoch knapp über den Kasten. Umso länger die Partie dauerte, umso mehr tendierte der leitende Schiedsrichter Richtung den in rot auflaufenden Friedbergern.

Während die Partie nun etwas ruppiger auf beiden Seiten wurde, bekam die Heimmannschaft, wie bereits auch in den ersten 45 Spielminuten spürbar, von dem Unparteiischen mehr Vorteile zugesprochen wie der Gast.
So auch kurz vor dem erneuten Führungstreffer. Ein klares Foulspiel an burgheims Antreiber Matze Heckel wurde nicht gegeben. Nach dieser Aktion folgte das ebenfalls fragliche Handspiel das zu dem Freistoß, der zum 2-1 für Friedberg führte.

Zu diesem Zeitpunkt etwas glücklich, da Friedberg bis dato kaum eine Lösung fand Daniel Jester, Johannes Heckel und Co. zu überwinden sowie hatte die offensive des TSV Burgheim um Philipp Stadler zu diesem Zeitpunkt leichte Feldvorteile und Torchancen wie der Tabellenführer.

Trainer Harry Grimm wechselte darauf Goalgetter David Wolf nochmals ein und warf verständlicher Weise alles nach vorne was zwar nochmals für Gefahr sorgte, am Ende aber nichts einbrachte. So blieb es bei für den TSV Burgheim bitteren 1-2 Niederlage nach einer aufopferungsvoll, kämpferischen Partie gegen eine spielerisch überzeugenden TSV Friedberg.

Aufstellung: Karmann, Habermeyer, Frey, Hauber, Landes, Heckel J., Stadler, Holatko, Jester, Sausel, Heckel M., – Baumgartner, Gastner, Wolf D., Pototzky Th.

Fazit: Es war mehr drin wie anfangs noch gedacht. Nachdem man die Anfangsviertelstunden noch im Feiertagschlaft verbrachte, war man im Anschluss auf Augenhöhe mit dem Spitzenreiter. Nachdem der heimische TSV Friedberg im 2. Abschnitt keine Lösung fand die Abwehr zu durchbrechen hatte man selber die Führung noch auf den Fuß. Am Ende folgt die Erkenntnis dass man „nur“ mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen jeden Gegner der Liga bestehen kann. Diese wird im Heimspiel gegen den BC Rinnenthal erforderlich sein, damit man die Tabellenspitze nicht ganz aus den Augen verliert und im Niemandsland landet. Man ist guter Dinge das die kommenden 3 Punkte in Burgheim bleiben, da mindestens 1 Spieler eine Menge wieder gut zu machen hat…

https://www.fupa.net/liga/kreisliga-augsburg-ost/tabelle

Zeige mehr

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Interessante Beiträge

Close
Close
Close