1. MannschaftAktuellesFussball

Sommerkick anstelle Derbycharakter

Die zahlreichen mitgereisten Zuschauer sahen am Ostermontag anstelle ein heißumkämpftes Derby eher einen gemütlichen Sommerkick. Der SV Münster, bei dem es „eigentlich“ noch um alles ging, blieb erschreckend harmlos über die gesamten 90 Spielminuten. Am Ende war es ein verdienter 3:1 Sieg des TSV Burgheim, der bei besserer Chancenauswertung gut und gerne höher ausfallen hätte können.

Bei böigem Wind kamen beide Mannschaften nicht richtig in den Spielfluss. Die ersten Minuten waren meist von Einwürfen (und Ball holen) geprägt. Die erste Torchance nach ca. 20 Minuten hatten die Gäste durch Lukas Biber. Die heimische Abwehrreihe vertändelte im Spielaufbau den Ball. Biber sprintete dazwischen, umkurvte den münsterer Keeper, traf aber aus spitzem Winkel nur das Außennetz.

Der abstiegsbedrohte SV Münster fand keine Lösung im Spiel mitzumischen. Die erneut starken 6er, Ignacio Landes und Johannes Heckel, hatten den Spielmacher der Heimmannschaft stets im Griff. Die wenigen Offensivbemühungen konnten von Daniel Jester und Markus Frey gestoppt werden. So wurde es ein sehr ruhiger Nachmittag für Gästetorhüter Matthias Karmann.

Dem TSV Burgheim ergaben sich mehrere Möglichkeiten die Führung zu erzielen. Bei einem erneuten Ballverlust im Spielaufbau bediente der burgheimer Spielertrainer Torjäger Phil Stadler, der das Runde knapp am Tor vorbei schob. Wiederum Mathias Heckel war es, der wenige Minuten später sich den Ball erkämpfte, seine Hereingabe verpasste Manuel Knöferle nur um Haaresbreite.

Kurz danach griff sich Gästetorjäger Lukas Biber an den Oberschenkel und musste verletzt vom Feld. Für Ihn kam nach langer Verletzungspause Julian Holatko. Unmittelbar danach verursachte Münster unnötig einen Eckball, den Daniel Jester aus kurzer Distanz zur verdienten Führung für seine Farben einköpfte (45.).

Auch in der 2. Halbzeit war vom SV Münster wenig zu sehen. So gelang Julian Holatko bereits in der 50 Spielminute das 2:0 für seine Farben. Die Hintermannschaft des SV Münster bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Holatko nutze dies Schamlos aus und jagte das Runde mit einem satten Linksschuss ins Netz.
Kurz darauf dann bereits die eigentliche Entscheidung, als nach einer punktgenauen Ecke von Philipp Stadler, Matze Heckel seine Leistung mit dem dritten Tor des Tages krönte (61.).

Fünf Minuten später dann doch ein kurzes Aufbäumen der heimischen nachdem Julian Spies per Kopf zum Anschluss traf (66.). In der Folge hatte Philipp Fetsch noch zwei gefährliche Abschlüsse, ansonsten stand die Hintermannschaft um Kapitän Micha Habermeyer bombensicher und ließen keine weiteren Möglichkeiten mehr zu.

Die Gäste verpassten in der Folge durch Philipp Stadler aus mehreren aussichtsreichen Positionen das Ergebnis noch zu erhöhen. Am Ende blieb es bei einem verdienten 3:1 Sieg gegen einen enttäuschten SV Münster.
Mit diesem 3er kann der TSV Burgheim nun auch rechnerisch nicht mehr absteigen und kann somit für die neue Saison mit der Kreisliga Ost planen. Der SV Münster dagegen rutscht mit dieser Niederlage auf einen direkten Abstiegsplatz.

https://www.fupa.net/spielberichte/sv-muenster-tsv-burgheim-6550887.html

Zeige mehr

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close
Close