1. MannschaftAktuellesFussball

Kreisklasse ND: TSV Burgheim – SpVgg Unterstall-Joshofen 1 : 4

(höku) Es war schon eine Zumutung, was die Heimelf den rd. 80 Zuschauern anbot. Dabei hatte die Partie doch optimal für Burgheim begonnen. Schon in der 8. Spielminute nutzte Tom Wuka einen Abwehrfehler aus. Seinen Querpass schloss Philipp Stadler zur schnellen Führung aus. Was dann auf Burgheimer Seite folgte, war ein fußballerischer Offenbarungseid. Abspiel- und Abwehrfehler im Minutentakt. So war es fast schon verwunderlich, dass es bis zur 25. Minute dauerte, bis Fabian Fetsch mit einem lockeren Solo durch die Burgheimer Abwehrreihe den Ausgleich für die Gäste besorgte. Signifikant für die unterirdische Leistung des TSV war die 38. Spielminute. Alen Hadzic schaffte es, aus 8 Metern den Ball nicht im leeren Tor unterzubringen. Die Folge. Im direkten Gegenzug erzielte Semir Elezi die verdiente Führung der Gäste. In der 43. Minute war es wieder Hadzic, der alleine auf das Joshofer Tor zulief und kläglichst vergab. So war es TW Matthias Karmann zu danken, dass es mit dem knappen Rückstand in die Pause ging, als er einen weiteren Abwehrfehler gerade noch so ausbügeln konnte.
Mit Loti Morina für Tom Wuka und Gregor Einberger für Johannes Schneider ging es in Halbzeit Zwei. Es änderte aber nichts. Einzig und allein das Fehlpass-Festival fand auf Burgheimer Seite seine Fortsetzung. Konnte TW Karmann gegen Elezi kurz nach Wiederbeginn noch klären, war er in der 60. Minute aber geschlagen, als nach einem Tohuwabohu in Burgheims Abwehr erneut Fabian Fetsch zur Stelle war und für die Vorentscheidung sorgte. Es folgte Chance auf Chance für die Gäste, beim Schuss von ‚Daniel Tobolars rettete Burgheim nur das Gebälk vor einem weiteren Treffer. Den besorgte derselbe Spieler dann aber in der 71. Minute und vollendete einen Konter zum 1 : 4 – Endstand. Und wieder war es kurz davor bezeichnenderweise Hadzic, der seine dritte Großchance nicht zu nutzen wusste. Den Rest des Spieles kommentierten die Zuschauer nur noch mit „grottenschlecht“! Kein Wunder, dass die letzten drei Spiele allesamt verloren gingen.

TSV Burgheim: M. Karmann, Dzinic, Frey, Schneider (46. Einberger), Huber, Hauber, Stadler, Wuka (46. Morina), Biber (72. Schneider), Kourdy (62. Großhauser), Hadzic
SpVgg Unterstall-Joshofen: Weiß, D. Fetsch, Bessle, M. Fetsch (72. Schmidt), Lunzner, Habermeier, Tobolars, Grasser, F. Fetsch (77. Margraf), Herde (46. Hermann), Elezi (72. Herde)
Tore: 1:0 Philipp Stadler, 1:1 Fabian Fetsch, 1:2 Semir Elezi, 1:3 Fabian Fetsch, 1:4 Daniel Tobolars
Schiedsrichter: Ismet Sabanagic (Neuburg/Do.)
Zuschauer: 80

Zeige mehr

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Interessante Beiträge

Close
Close
Close